Direkt zum Hauptbereich

Finde dich gut, sonst findet dich keiner

Hallo ihr Lieben,
heute gibt es wieder eine außergewöhnliche Rezension. Denn dieses Mal wird es für meine Verhältnisse sehr persönlich. Dieses Buch hat mich so berührt und den Nagel auf den Kopf getroffen, dass ich einfach drüber schreiben und mit euch drüber reden möchte.

Es geht um "Finde dich gut, sonst findet dich keiner" aus dem Heyne Verlag.

"Wer kennt sie nicht? Die Tage, an denen man in den Spiegel schaut und an allen Ecken und Enden etwas an sich auszusetzen findet: Zu dick? Zu dünn? Zu klein? Zu groß? Schluss damit! Die bekannte Sex- Expertin und Beziehungsberaterin Paula Lambert hat den Perfektionswahn satt. Selbstliebe statt Selbstzweifel ist ihre Devise! Denn wer mit sich selbst im Einklang ist, der ist auch für andere attraktiv und findet mühelos den richtigen Partner. So einfach ist das!"

Meine Meinung:
Paula Lambert schreibt mit viel Humor und in einem gut lesbaren und sympathischen Schreibstil über ein ernstes Thema: Selbstliebe. Aber es geht nicht nur um Selbstliebe, sondern auch darum, was passiert wenn man sich nicht selbst liebt und welche Gründe das haben kann.

Wir alle streben danach, beliebt zu sein und glauben, dass wir das zum Beispiel dadurch erreichen, wenn wir schlank und hübsch sind oder die angesagtesten Marken tragen uvm. 
Paula arbeitet in ihrem Buch bei diesem Thema (und auch bei anderen) auch mit Statistiken und so erfährt man, dass rund 97% der Frauen unglücklich mit ihrem Körper sind. Diese Zahl finde ich schockierend und traurig. Aber woher kommt das?
Die Autorin erzählt immer wieder aus Erfahrungen aus ihrem eigenen Leben. Dabei geht es vor allem auch um die Themen das Glück anderer über das Eigene zu stellen und sich selbst zurück zu stellen, Kontrolle und Kontrollverlust, Loslassen, der Gedanke "es kann nicht sein, dass mich jemand liebt" und die Bestätigung dafür suchen uvm.
Ich konnte mich an vielen Stellen mit der Autorin identifizieren und hatte immer wieder den Gedanken "Ja, das war/ ist bei mir genau so" im Kopf. Auch wenn das darum geht "Was denken die Leute jetzt bloß?". 

Ich wusste schon vieles über mich und warum ich manchmal bin, wie ich bin und dass das nicht immer gesund ist. Doch Paula hat mir mit ihrem Buch nochmal andere Denkansätze zu schon bekannten Baustellen aufgezeigt, aber mir auch noch neue, mir bisher unbekannte Baustellen, vor Augen geführt.
Zu erkennen, dass man gut ist, wie man ist, ist sehr schwierig und die Grundsteine dafür werden in unserer Kindheit gelegt. Das weiß mittlerweile jeder. Doch nicht jeder weiß, was für Kleinigkeiten im späteren Leben riesige Folgen haben können. Auch das zeigt Paula in ihrem Buch auf.

Fazit:
Mit diesem Buch begibt man sich auf eine Art Selbstfindungstrip. Was man findet, weiß man vorher nicht immer. Man geht ein Risiko ein. Doch ich finde, dass sich das Risiko lohnt. Mich hat das Buch persönlich weiter gebracht und ich habe viele Ansätze gefunden, wie ich der Selbstliebe näher komme.
Die einzige Meinung über mich, die wirklich zählt, ist meine eigene. Mit den Tipps in diesem Buch komme ich dem Verinnerlichen dieses Satzes immer näher.

Paula Lambert war beim LitLounge TV zu Gast und ich kann euch das Video nur empfehlen. Es ist sehr gut investierte Zeit:


Beliebte Posts aus diesem Blog

Vainstream Rockfest 2016

Hallo ihr Lieben ♥

Dieses Wochenende habe ich das Vainstream Rockfest in Münster besucht und möchte euch nun von meinen Eindrücken erzählen :)



Die Schöne und das Biest - Filmkritik

Hallo ihr Lieben
Wie viele andere auch, war ich bereits im Kino um mir die Realverfilmung von „Die Schöne und das Biest anzugucken“. Wie mir der Film gefallen hat und was ich über die Aufregung um LeFou denke, erfahrt ihr im Folgenden (natürlich spoilerfrei bzw. an einer Stelle mit Vorwarnung auf den Spoiler).

Gewinnspielauslosung | Empire of Ink

Hallo ihr Lieben ♥
Heute ist es endlich soweit und ihr erfahrt, wer die mysteriöse Kette gewonnen hat: